Das Interdisziplinäre Kompetenznetzwerk Radikalisierungsprävention ist ein Projekt der Denkzeit-Gesellschaft e.V. und wird gefördert durch die Landeskommission Berlin gegen Gewalt.


Was ist das Kompetenznetzwerk radikalisierungsprävention?

Radikalisierungsphänomene, insbesondere der zunehmende Anschluss junger Menschen an radikale Gruppen, beschäftigen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft gleichermaßen. Besonders die pädagogische Praxis ist mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, wenn es um den Umgang mit radikalisierten oder sich radikalisierenden jungen Menschen geht.

 

Immer mehr Institutionen engagieren sich in diesem Bereich, allerdings bleiben viele Chancen bislang weitgehend unausgeschöpft. Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Forschung, problembezogenes Wissen aus der Feldbeobachtung und handlungsorientiertes Erfahrungswissen der Praktiker(innen) sind zu stark voneinander abgekoppelt und werden bislang nicht systematisch aufeinander bezogen.

 

Mit dem Interdisziplinären Wissenschaftlichen Kompetenznetzwerk Radikalisierungsprävention möchten wir einen neutralen Raum schaffen, in dem ein dynamischer und auch kontroverser Austausch zwischen Experten und Expertinnen verschiedener Felder möglich wird.

 

Zu praxis- und forschungsrelevanten Themengebieten gab es in den Jahren 2017, 2018 und 2019 regelmäßige, themenspezifische Workshops. Bei diesen Fachtreffen ging es nicht nur um den Austausch verschiedener Perspektiven, sondern vor allem um einen wechselseitigen Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis. Gemeinsame Ziele waren die Erhebung und Vernetzung von Wissen und Akteur(inn)en im Feld, die Aufbereitung des Wissens für Personen, die beruflich mit Radikalisierung zu tun haben und langfristig auch das Generieren neuer Fragestellungen.

 

Inzwischen haben wir die Aktivitäten des Projekts ausgeweitet. Ausgewählte Ergebnisse werden als Podcast veröffentlicht, in Workshops, Fortbildungen genutzt oder im Rahmen weiterführender Forschungsvorhaben näher betrachtet.

 




Stellenausschreibung: social-media-koordination Gewalt- und Radikalisierungsprävention

(15 STUNDEN/WOCHE) AB DEM 01.01.2022

 

Ab dem kommenden Jahr soll die Darstellung des Projekts und des Projektträgers, die Verbreitung von Angeboten, Ergebnissen und die Veröffentlichung von Informationen aus Wissenschaft und Praxis vermehrt über passende Online-Kanäle stattfinden. Für den Aufbau und die Pflege dieser Strukturen sind wir auf der Suche nach einer Social-Media-Koordination!

 

Für Sie ist das Internet kein Neuland? Sie kennen sich auf den relevanten Plattformen aus und wissen wie man dort Inhalte gezielt und erfolgreich aufbaut, darstellt und verbreitet? Sie treffen den richtigen Ton? Sie behalten den Überblick, arbeiten eigenverantwortlich und sind auch in arbeitsreichen Zeiten gut strukturiert? Sie haben Interesse daran, sich in Themen wie Gewalt, Delinquenz und Radikalisierung einzuarbeiten? Dann zögern Sie bitte nicht und bewerben Sie sich bei uns!

 

Bewerbungsfrist ist der 25.10.2021. 

 

Alle weiteren Informationen finden Sie im untenstehenden PDF-Dokument.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Download
Stellenausschreibung Social-Media-Koordination Gewalt- und Radikalisierungsprävention
Stellenausschreibung P20 Social Media 20
Adobe Acrobat Dokument 149.5 KB

Workshops 2021

Nach unseren beiden Workshops im September und Oktober zu den Themen Framing und Radikalisierungsprävention sowie Pädagogik und Radikalisierungsprävention bieten wir im November nochmals einen Workshop an, dieses Mal online:

  

Workshop 3, am 01.11.2021: Zielgruppen in der Radikalisierungsprävention. Wie kann eine Vermittlung in radikalisierungspräventive Programme gelingen?

 

Schauen Sie hier vorbei. Wir freuen uns auf einen anregenden fachlichen Austausch mit Ihnen.

 



Möchten Sie über interessante Termine der Denkzeit-Gesellschaft und des Kompetenznetzwerks Radikalisierungsprävention informiert werden?

 

Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.