Das Interdisziplinäre Wissenschaftliche Kompetenznetzwerk Radikalisierungsprävention ist ein Projekt der Denkzeit-Gesellschaft e.V., gefördert durch die Landeskommission Berlin gegen Gewalt.



 

 

Teil 1 unseres Podcasts zum Thema Verschwörung und Radikalisierung ist online!

Hören Sie hier das Gespräch mit unserem Experten, dem Sozialphilosophen Dr. Jan Skudlarek.


 

 

Ab sofort steht die Veröffentlichung „INTERDISZIPLINÄRE BEITRÄGE ZU RADIKALISIERUNG – PERSPEKTIVEN AUS WISSENSCHAFT UND PRAXIS“ zum Download auf unserer Webseite bereit.

 


Was ist das Kompetenznetzwerk radikalisierungsprävention?

Radikalisierungsphänomene, insbesondere der zunehmende Anschluss junger Menschen an radikale Gruppen, beschäftigen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft gleichermaßen. Besonders die pädagogische Praxis ist mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, wenn es um den Umgang mit radikalisierten oder sich radikalisierenden jungen Menschen geht.

 

Immer mehr Institutionen engagieren sich in diesem Bereich, allerdings bleiben viele Chancen bislang weitgehend unausgeschöpft. Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Forschung, problembezogenes Wissen aus der Feldbeobachtung und handlungsorientiertes Erfahrungswissen der Praktiker(innen) sind zu stark voneinander abgekoppelt und werden bislang nicht systematisch aufeinander bezogen.

 

Mit dem Interdisziplinären Wissenschaftlichen Kompetenznetzwerk Radikalisierungsprävention möchten wir einen neutralen Raum schaffen in dem ein dynamischer und auch kontroverser Austausch zwischen Experten und Expertinnen verschiedener Felder möglich wird.

 

Zu praxis- und forschungsrelevanten Themengebieten gab es in den Jahren 2017, 2018 und 2019 regelmäßige, themenspezifische Workshops. Bei diesen Fachtreffen ging es nicht nur um den Austausch verschiedener Perspektiven, sondern vor allem um einen wechselseitigen Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis. Gemeinsame Ziele waren die Erhebung und Vernetzung von Wissen und Akteur(inn)en im Feld, die Aufbereitung des Wissens für Personen, die beruflich mit Radikalisierung zu tun haben und langfristig auch das Generieren neuer Fragestellungen.

 

In diesem Jahr wird es eine strategische Neuausrichtung des Kompetenznetzwerks geben. Der Fokus wird sich auf das Land Berlin und seine unterschiedlichen Akteur(innen) richten und dabei zwei Schwerpunkte setzen und uns einerseits mit Praxisfeldern auseinandersetzen, die womöglich noch nicht gut erreicht sind. Gemeinsam mit Akteur(inn)en unterschiedliche Präventionsfelder werden Arbeitsgruppentreffen mit Praktiker(inne)n aus den Bereichen Schule, Flucht, Gemeinwesen und Familienarbeit stattfinden: Wo wird Radikalisierung zum Thema, wo gibt es Hürden und Bedarfe, die bislang unentdeckt geblieben sind? Brauchen Praktiker(innen) mehr Unterstützung? Und wenn ja, wie muss diese Unterstützung aussehen? Andererseits möchten wir im Rahmen von Expert(inn)entreffen einen gezielteren Austausch zwischen den bestehenden Projekten im Feld der Radikalisierungsprävention fördern, um Synergieeffekte zukünftig besser zu nutzen.

 

Diese Webseite dient als Plattform und Aushängeschild der gemeinsamen Arbeit.

 





Möchten Sie über interessante Termine der Denkzeit-Gesellschaft und des Kompetenznetzwerks Radikalisierungsprävention informiert werden?

 

Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.